Die 3. Woche

Die dritte Woche hat begonnen, und so langsam kommt Aktion in die Bande. Man fängt an seine Geschwister zu erkunden, und ganz kurze Spielphasen sind auch schon mal drin. Danach sind wir aber wieder ganz schnell ganz schön müde!

Eine sportliche kleine Lady haben wir unter uns, sie versucht überall herauszuklettern, und wenn es nicht klappt, und sie nicht weiter kommt, dann kreischt sie ganz herzzerreißend, so dass die Mama ganz schnell mal um die Ecke schaut, ob alles gut ist.

Heute haben wir zum ersten mal Tatar bekommen. Zuerst waren wir ein wenig skeptisch, aber jetzt sind Frauchens Finger ab! Schade, wahrscheinlich gibt's dann so schnell kein Tatar mehr, oder ????


Die dritte Woche neigt sich bereits dem Ende. Heute durften wir die Wurfkiste verlassen, das wurde aber auch höchste Zeit, wir arbeiten ja schon seit Tagen daran, aus dieser Kiste herauszuklettern. Heute konnten wir einfach so heraus marschieren, toll war das , nur an den Boden mußten wir uns erst einmal gewöhnen, aber das ging fix.

Die Lady's aus diesem Rudel haben auch sofort den Weg in die Küche eingeschlagen! Insgesamt waren die Mädels recht forsch im erkunden ihrer neuen Freiheit, während die Jungs ein  klein wenig zurückhaltender waren.

Mittlerweile werden schon richtig kleine Kämpfe ausgetragen, und geknurrt wird auch schon sehr deutlich, wenn man mal anderer Meinung ist als die Geschwister, oder wenn man mit den Maßnahmen der Zweibeiner nicht einverstanden ist. 

Neue Höhlen haben wir uns angesehen, gute Möglichkeit, sich mal zurückzuziehen, für alle Fälle, man kann nie wissen, wir haben was von impfen gehört??????????

Und diese eklige Wurmkur, so nennen die Zweibeiner das, soll auch wieder auf uns zukommen. Na die haben vielleicht Ideen..

Unser Frauchen war mit unserer Schaukel unzufrieden! Tagelang hat sie mit dem Herrchen rumgenölt, damit er sie neu aufbaut. Sie hat mit dem Holzgestell zu viel Platz eingenommen im Raum. Tagelang hat Herrchen an einer neuen Konstruktion gebastelt, aber immer wieder brach das Gestell auseinander (natürlich waren wir dabei nicht auf der Schaukel!).

Heute hat er dann ausnahmsweise mal Frauchen's Rat angenommen, einen Schaukelhaken in die Decke zu bohren!!!!!

Und, hurra!!!!!!!!!! Unsere Schaukel hängt und ist seit heute wieder einsatzbereit. Sie hängt jetzt im Flur, und da unser Frauchen ein wenig Angst hat, daß es dort vom Keller etwas kalt nach oben kommt, hat sie uns beim Schaukeln zugedeckt!

Oh, wir haben soooo schön auf unserer Schaukel geschlafen.

Das erkunden unserer Umgebung und das Spielen macht uns immer wieder müde, und müde, so daß wir ganz plötzlich ganz schnell wieder ein wenig schlafen müssen, um neue Energie zu tanken.